Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle an Songmotional erteilten Aufträge. Diese umfassen den Bereich der Musikberatung, Musikrecherche, Konzeption, Komposition, Bearbeitung bestehender Werke, Arrangement, Layout, Produktion und Tonstudio-Arbeiten, soweit nicht im Einzelfall Abweichendes schriftlich vereinbart wurde. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.

 

2. Auftraggeber ist, wer die Durchführung der Produktion, schriftlich oder mündlich, veranlasst hat, auch wenn die Erteilung der Rechnung auf seinen Wunsch an einen Dritten erfolgt, d.h. der Auftraggeber haftet voll neben dem Dritten für den Rechnungsbetrag.

 

3. Die genannten Preise verstehen sich inkl. 19 % Mehrwertsteuer.

Es handelt sich bei unserem aktuellen Gründungsangebot um einen Festpreis inklusive der Mehrwertsteuer, d.h. Ihnen entstehen keine weiteren Nebenkosten.

 

I URHEBERRECHTLICHE NUTZUNGSRECHTE

 

1. Sämtliche musikalische Kompositionen von songmotional sind geschützte Werke, die unter Nennung der Urheber bei der GEMA angemeldet sind. Der Auftraggeber kann das Musikvideo unter Angabe der Quelle (Produktion: Songmotional.de, Music composed by: Name der/des Komponisten) auf Social Media Plattformen veröffentlichen. 

Eine kommerzielle/ gewerbliche Nutzung der von Songmotional erworbenen Werke im Nachhinein - gleich welcher Form vorliegend - durch den Auftraggeber selbst oder durch Dritte kann nur mit vorhergehender schriftlicher Zustimmung seitens Songmotional erfolgen. Dies gilt auch für Musikmaterial, welches durch den Auftraggeber oder durch Dritte digital oder anderweitig verändert bzw. verfremdet wurden. Eine weitergehende Nutzung ist angemessen nach vorheriger Absprache zu vergüten und wird separat in Rechnung gestellt.

  

2. Der Auftraggeber verpflichtet sich dazu, im Sinne des Rechts am eigenen Bild, das Einverständnis für die Aufnahme und Speicherung der Videos bei den gezeigten Personen (bei Kindern der/die Erziehungsberechtigte/n) eingeholt zu haben. Songmotional ist im Falle der Verwendung vom Auftraggeber zu Verfügung gestellten Videoaufzeichnungen nicht verpflichtet nachzuprüfen, inwieweit der Inhalt bestellter Arbeiten gegen gesetzliche Vorschriften verstößt. Ist dies der Fall, haftet der Auftraggeber für alle daraus entstehenden Nachteile oder Schäden und hält Songmotional insbesondere von Ansprüchen Dritter frei.

 

II. GEWÄHRLEISTUNG/NACHBESSERUNG

 

1. Schadensersatzansprüche können für alle Produkte von Songmotional nur dann geltend gemacht werden, wenn Vorsatz oder Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

 

2. Die Pflicht des Auftragnehmers ruht, solange die Erbringung der Dienstleistung aus Gründen, die er nicht zu vertreten hat, wesentlich erschwert oder unmöglich wird. Eine Haftung für Schäden oder Lieferverzögerung auf Grund höherer Gewalt ist ausgeschlossen.

 

III. AUFTRAGSERTEILUNG/BEZAHLUNG

 

Der Rechnungsbetrag ist fällig, sobald der Auftrag erteilt wurde und Ihre Videodateien bei Songmotional vorliegen. Songmotional bietet Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten:

1. Vorkasse. Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

2. Rechnung. Fällige Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen. Der Auftraggeber gerät in Verzug, wenn er fällige Rechnungen nicht spätestens 30 (in Worten: dreißig) Tage nach Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung begleicht.